OA Dr. Anton Pavlov

WAHLARZT


Was ist ein Wahlarzt?


Der Wahlarzt ist ein freiberuflich tätiger Arzt ohne Kassenvertrag. Ein „Wahlarzt aller Kassen“ ist ein Arzt, dessen Honorar bei allen Kassen eingereicht werden kann.

 

Wie hoch ist die Rückerstattung von der Krankenkasse?

Die Höhe der Rückerstattung hängt von ihrer Kasse ab. Die Gebietskrankenkasse rückerstattet üblicherweise 80% der verrechenbaren Leistungen, die KFA 100%. Außerdem übernehmen manche Zusatzversicherungen einen Teil der Behandlungskosten (diesbezügliche Informationen erhalten Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft).

 

Wo muss ich das Honorar einreichen?

Die Honorarnote (das Original) schicken Sie gemeinsam mit der Zahlungsbestätigung sowie einem unterschriebenen Ansuchen um Kostenrückerstattung an Ihre Krankenkasse.

Die Gebietskrankenkassen fordern ein ausgefülltes Formular zur Kostenrückerstattung. Diese finden Sie hier zum Ausdrucken bzw liegen diese auch in der Ordination auf.


Antrag auf Kostenrückerstattung WGKK

Antrag auf Kostenrückerstattung NÖGKK

 

Wie lange dauert es, bis ich den Kostenersatz von der Krankenkasse erhalte?

Die Abrechnung der Krankenkasse erfolgt am Ende des Quartals, die Rückerstattung erfolgt daher etwa innerhalb von 2-12 Wochen.

 

Muß ich Wahlarzt-Rezepte und Überweisungen umschreiben lassen?

Rezepte der WGKK werden von Ihrer Apotheke im allgemeinen problemlos angenommen; die Apotheke übernimmt dann die Einreichung für Sie. Für die anderen Krankenkassen gibt es bei den Apotheken keine einheitliche Regelung, diesbezüglich halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrer Apotheke.

Vom Wahlarzt ausgestellte Überweisungen werden auch bei vielen Instituten und Kollegen anderer Fachrichtungen akzeptiert, die dann die chefärztliche Bewilligung für Sie einholen. Das im Einzelfall notwendige Vorgehen klären Sie am besten direkt per Telefon.

Auf jeden Fall können Wahlarzt-Rezepte und -Überweisungen von Ihrem praktischen Arzt oder den Zweigstellen Ihrer Krankenkasse umgeschrieben werden.

 

Was kostet eine Wahlarzt-Ordination/Konsultation?

Die Kosten für eine Erstordination (erstmalige Konsultation wegen eines speziellen Leidens/Problems) betragen € 120,- . Folgeordination (d.h. weitere Konsultationen/Behandlungen wegen dieses Leidens) belaufen sich auf € 80,-.

 

Muss ich die Medikamente für eine Infiltration extra bezahlen, oder bekomme ich ein Rezept dafür?

Für Akutbehandlungen und bei Erstordination sind die Medikamente in der Ordination vorrätig und diese werden mit der Honorarnote verrechnet. Bei Folgebehandlungen erhalten Sie ein Rezept, welches Sie bei der Apotheke einlösen müssen.

 

Muss ich einen eventuell nötigen Krankenhausaufenthalt auch selbst bezahlen?

Nein, ein eventuell nötiger Krankenhausaufenthalt wird von Ihrer Krankenkasse übernommen.

 

Ihr Nutzen des Wahlarztsystems:

  • Rascher Termin, meist innerhalb von 7 Tagen
  • Mehr Zeit pro Patient in der Sprechstunde
  • Möglichkeit, eine Zweitmeinung einzuholen
  • Eine notwendige Operation sowie die Nachbehandlung werden von mir im Herz-Jesu Krankenhaus selbst durchgeführt
  • Operationstermine sind  schnell und unkompliziert organisierbar